1200 Jahre Himmelstadt

Im Jahr 2020 feiert Himmelstadt sein 1200-jähriges Bestehen.

Anlässlich dieses besonderen Jubiläums sind verschiedene Veranstaltungen und Aktionen geplant, die durch zahlreiche Highlights und ihr breites kulturelles Spektrum für jeden etwas bieten.

Grußwort des 1. Bürgermeisters
1. Bürgermeister Herbert Hemmelmann (Foto: Stephanie Philipp www.stephaniephilipp.de)

Foto: www.stephaniephilipp.de

Willkommen daheim

Liebe Himmelstadter, verehrte Gäste,

erstmals ist Himmelstadt in einer Schenkungsurkunde von 820 erwähnt. Somit ist das Jahr 2020 ein ganz besonderes für unseren Heimatort. Wir können auf 1200 Jahre Geschichte zurückblicken. Dieses besondere Ereignis gilt es, gebührend zu feiern!

Aber abgesehen von den geschichtsträchtigen Ereignissen sind es auch die vielfältige Kulturlandschaft und eine gewachsene Dorfgemeinschaft, die unseren Ort zu dem machen, was er heute ist – unsere Heimat. Ich bin stolz auf unseren Ort und auf euch, die ihn mitgestalten.

Vielleicht keine Stadt, aber ein Stück Heimat und für uns der Himmel auf Erden.

In diesem Sinne wünsche ich euch alles Gute!

Herbert Hemmelmann
1. Bürgermeister

Grußwort für den AK 1200-Jahrfeier
Ingrid Haimann, Vorsitzende AK 1200-Jahrfeier

Foto: www.stephaniephilipp.de

Ein Hoch auf Himmelstadt

Liebe Himmelstadter und Gäste aus nah und fern,

in diesem Jahr dürfen wir einen ganz besonderen Geburtstag feiern. Himmelstadt wird 1200 Jahre alt – ein guter Grund, unsere Gemeinde hochleben zu lassen. Hierfür haben wir ein attraktives und abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt, für Alteingesessene und Neubürger sowie natürlich auch für unsere Gäste zusammengestellt.

Mein Dank gilt all denen, die sich für das gute Gelingen der Jubiläumsfeierlichkeiten einsetzen, ob als Mitglied in einem Organisationsausschuss bzw. Team des Arbeitskreises oder als Helfer bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen. Besonders auch den Vereinen und Gruppierungen sage ich für ihre Unterstützung ein herzliches Dankeschön.

Lasst uns mit diesem Festjahr die Geschichte Himmelstadts weiterschreiben!

Ingrid Haimann
Vorsitzende AK 1200-Jahrfeier

AKTUELLES
HIMMLISCHE GESCHICHTE

Die erste urkundliche Erwähnung im Jahr 820

Eingebettet in das landschaftlich reizvolle Maintal zwischen sonnenverwöhnten Weinbergen und weitläufigen Waldgebieten liegt das schmucke Garten- und Weindorf Himmelstadt, etwa 20 km nordwestlich von Würzburg, im Landkreis Main-Spessart. Von weithin sichtbar die Silhouette der 1613/14 unter Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn erbauten St.-Jakobus-Kirche.

Aufgrund von archäologischen Funden wird davon ausgegangen, dass das Ortsgebiet bereits in der Jungsteinzeit bzw. Bronzezeit besiedelt war. Seinen „himmlisch“ anmutenden Namen verdankt Himmelstadt seiner Ortsgründerin Immina, Tochter des fränkischen Herzogs Hetan II.  Als „Himminestat“ wird der Ort in einer Schenkungsurkunde an das Kloster Fulda aus dem Jahr 820 erstmals urkundlich erwähnt. Im Volksmund wird der Ort mit einem liebevollen Augenzwinkern als‚ doppelte Lüüch‘ bezeichnet – es sei schließlich weder der Himmel noch eine Stadt – aber ganz nah dran!

Die erste urkundliche Erwähnung im Jahr 820 nehmen die Himmelstadter zum Anlass, im Jahr 2020 das Jubiläum „1200 Jahre Himmelstadt“ mit einem bunten Strauß an Veranstaltungen zu feiern.

DIE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN
Keine Veranstaltung gefunden

Gartendorf Himmelstadt

– Garten, Kultur und Wein am Main –

AKTUELLE FOTOS